Dokumentationshilfe

Alles rund um den RD in NÖ

Dokumentationshilfe

Beitragvon 11D0C » Mi 1. Jul 2020, 11:31

Nachdem wir ja alle mit Leodok und Ipad beglückt sind, wollte ich fragen ob ihr rein mit dem Ipad dokumentiert oder euch Alternativen oder Hilfsmittel wie Bluetooth-Tastaturen oder ähnliches zugelegt habt?
Ich finde Leodok jetzt mittlerweile gar nicht mal so schlecht, aber zumindest innovativ. Aber eine brauchbare (ausführliche) Dokumentation auf einer Ipad Touch Tastatur finde ich doch bisl .. bescheiden.
Wie gehts euch dabei?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
11D0C
Rang: RSiA
Rang: RSiA
 
Beiträge: 15
Registriert: Mo 22. Jun 2020, 14:43
HiOrg: RK
Qualifikation: RS
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich

Dokumentationshilfe

Beitragvon maximilian » Mi 1. Jul 2020, 14:24

naja, wenn ich ausführliche dinge dokumentieren muss, mach ich es am stützpunkt... dort melde ich mich über die webansicht an und mach das auf herkömmliche weise.
das bedeutet während der fahrt nur die werte usw und den rest "zu hause" auf der dienststelle
maximilian
VIP
VIP
 
Beiträge: 598
Registriert: Fr 29. Nov 2013, 12:27
HiOrg: RK
2. HiOrg: ÖBH
Qualifikation: NKV

Re: Dokumentationshilfe

Beitragvon mrhary » Mi 1. Jul 2020, 14:34

Hatte zeitweise ein Tastatur mit, mittlerweile wenn ausführliche Doku dann auf der Dienststelle am PC, Kurzdoku am Ipad

Gesendet von meinem Redmi Note 8 mit Tapatalk
mrhary
Rang: RS
Rang: RS
 
Beiträge: 44
Registriert: Di 3. Jun 2014, 21:31
HiOrg: ASB
Qualifikation: NKV
Dienstverhältnis: Hauptamtlich
Ort: Wien

Dokumentationshilfe

Beitragvon Einsatzleitner » Mi 1. Jul 2020, 14:55

Hab mir in den letzten Jahren einige RD-Dokumentations Systeme angesehen und muss sagen: ein Toughbook mit Medea ist kaum zu übertreffen (y)
Einsatzleitner
VIP
VIP
 
Beiträge: 479
Registriert: So 20. Mär 2016, 21:58
HiOrg: RK
Qualifikation: NKV
Dienstverhältnis: Hauptamtlich & Ehrenamtlich
Ort: OÖ & Wien

Dokumentationshilfe

Beitragvon tueta » Mi 1. Jul 2020, 15:29

Kurzfassung am ipad, die ergänzenden Texte auf der Diensstelle am PC.
tueta
Rang: RSiA
Rang: RSiA
 
Beiträge: 14
Registriert: Di 16. Jun 2020, 09:21
HiOrg: RK
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich

Dokumentationshilfe

Beitragvon gehtscho32 » Mi 1. Jul 2020, 23:09

Eine vollständige Doku sollte bei der Übergabe im KH im Regelfall schon vorhanden sein. Das KH Personal erwartet sich nachlesen zu können, was man bringt, und ned erst Stunden später wenn der Pat eventuell schon wieder weg is. Wenn keine Zeit war, dann mach ich das im KH nach einer Mündlichen Übergabe. Aber die Doku erst auf der Dienststelle finde ich höchst fragwürdig.
Benutzeravatar
gehtscho32
Rang: NFSiA
Rang: NFSiA
 
Beiträge: 99
Registriert: Mo 10. Dez 2018, 19:30
HiOrg: JUH
Qualifikation: NKI
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich
Ort: Wien

Dokumentationshilfe

Beitragvon tueta » Do 2. Jul 2020, 07:58

Es steht dir frei die Arbeitsweise anderer Sanitäter höchst fragwürdig zu finden, ich behalte es mir vor die Entscheidung wie ich arbeite im Konsens mit den Leuten, die es betrifft, zu treffen, ich mache das w.o. geschildert seit es LeoDok gibt und nachdem ich rund 50 Dienste p.a. mache rede ich auch ziemlich regelmäßig mit den Leuten in den Zielkrankenhäusern, bis dato hat noch niemand etwas an dieser Vorgehensweise auszusetzen gehabt, daher -auch wenn du es für höchst fragwürdig hältst- werde ich es weiterhin so machen wie bisher (ich meine nämlich recht gut abschätzen zu können welche Infos fürs KH relevant sind und was dort niemand interessiert, ich mach das nicht erst seit gestern).
Zuletzt geändert von tueta am Do 2. Jul 2020, 08:01, insgesamt 1-mal geändert.
tueta
Rang: RSiA
Rang: RSiA
 
Beiträge: 14
Registriert: Di 16. Jun 2020, 09:21
HiOrg: RK
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich

Dokumentationshilfe

Beitragvon DAsteini » Do 2. Jul 2020, 09:31

gehtscho32 hat geschrieben:Eine vollständige Doku sollte bei der Übergabe im KH im Regelfall schon vorhanden sein. Das KH Personal erwartet sich nachlesen zu können, was man bringt, und ned erst Stunden später wenn der Pat eventuell schon wieder weg is. Wenn keine Zeit war, dann mach ich das im KH nach einer Mündlichen Übergabe. Aber die Doku erst auf der Dienststelle finde ich höchst fragwürdig.


Bei uns wissen die KHs nicht mal dass sie das können.
DAsteini
Rang: NKV
Rang: NKV
 
Beiträge: 403
Registriert: Do 10. Mär 2016, 16:17
HiOrg: RK
2. HiOrg: ASB
Qualifikation: NFS
Dienstverhältnis: Hauptamtlich
Ort: Weinviertel

Dokumentationshilfe

Beitragvon zeillerkommentar » Do 2. Jul 2020, 09:44

An sich sollte die Doku bei Übergabe vollständig sein. Dort wo die Doku der Sanis eh keine Sau interessiert mag es vielleicht anders üblich sein, da macht man das wohl primär für sich selbst (was gut ist).

Aus meiner Erfahrung muss ich sagen, dass es nach der Übergabe wirklich niemanden mehr interessiert. Die Entscheidungen muss man sofort treffen wenns ein kritischer Patient ist.
zeillerkommentar
VIP
VIP
 
Beiträge: 1185
Registriert: Mo 25. Nov 2013, 16:57
HiOrg: JUH
Qualifikation: NKI
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich

Dokumentationshilfe

Beitragvon RedTiger » Do 2. Jul 2020, 09:55

Einsatzleitner hat geschrieben:Hab mir in den letzten Jahren einige RD-Dokumentations Systeme angesehen und muss sagen: ein Toughbook mit Medea ist kaum zu übertreffen (y)


Das Toughbook ist schon ein gutes Teil. Das Medea finde ich hingegen etwas Überarbeitungsbedürftig.
Das Medea ist halt nun mal in erster Linie der digitalisierte AMPAS-Schein, dieser ist einige Jahrzehnte alt und entspricht halt nicht mehr unbedingt den heutigen Standards einer Anamnese. Ja es hat den Pluspunkt des üppigen Freitextes, wo man all das schreiben kann - aber...
Ich denke es wäre halt wünschenswert ABCDE/SAMPLER/OPQRST/FAST/etc. in das Protokoll zu integrieren und zum ankreuzen zu machen... Das würde einiges an Zeit und Aufwand bei der Dokumentation ersparen und würde auch im Sinne der Statistik einiges verbessern.
NFS-NKI, PHTLS-Provider, AMLS-Provider, EPC-Provider, ERC-ALS-Provider, ERC-PALS-Provider, MA70-ABC-SEG, Basisausbildung f. Strahlenschutz gem. ÖNorm, ASB-EH-Trainer
RedTiger
VIP
VIP
 
Beiträge: 956
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 16:22
HiOrg: MA70
2. HiOrg: ASB
Qualifikation: NKI
Dienstverhältnis: Hauptamtlich & Ehrenamtlich
Ort: Wien

Nächste

Zurück zu Niederösterreich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste