[Wien] Neue Arzneimittellisten

Mich würde interessieren wie die Wiener Listen jetzt aussehen und ob es von RK und ASB schon Informationen gibt.

Von der JUH und der MA70 (wie schon an anderer Stelle erwähnt) kann man folgendes berichten:

Listen bleiben im großen und ganzen gleich - außer:

Liste 2:
Nitro bei hypertensiver Entgleisung durch Ebrantil iv ersetzt (und auch nicht mehr auf der Liste 1)
Beim Krampfanfall zusätzlich (zu Stesolid und Midazolam über MAD) auch Lorazepam iv
+Bei allergischer Reaktion H1 und H2 Blocker iv (wie früher aber ohne Kortison)

Liste 1:
+Paracetamol beim kindlichen Fieberkrampf

Keine großen aber durchaus sinnvolle Änderungen.

Wie sieht es beim RK+ASB aus?
Gibt es da Infos?

Und wie sieht die Liste eigentlich beim Grünen Kreuz aus? So grundsätzlich? Oder haben sie inzwischen einfach die RK-Liste?

Sehr interessant, von einer neuen Änderung hab noch nichts gehört.

Naja morgen bin ich wieder im Dienst mal schauen.

Jedenfalls wurde bei uns das Midazolam Nasal durch Midazolam i.v. ersetzt (inkl. Dosierungsänderung anstatt 10mg nasal, 5mg i.v. auf 5ml NaCL fraktioniert) - Lorazepam hätten wir nicht mal.
Dibondrin i.v. ist bei uns als H1-Blocker ab Stadium 2 anaphylaktische Reaktion bereits freigegeben. Einen H2 Blocker hätten wir nicht mal.
Paracetamol hätten wir ebenfalls nicht…

Wie schauts aus?
Gibts neue AML bei de Weana?

Mit Stand Montag 1.2. gab es bei der MA70 zumindest noch nichts neues.

Aus Richtung der Rettungsakademie und ihrer med. Leitung, ist es quasi beschlossene Sache.
Auch bei uns wird das Ebrantil anstatt des Nitro bei der hypertensiven Entgleisung kommen.
Genauso sollen entsprechend der ERC bei der Reanimation zusätzlich zu den 300mg Amiodaron beim defibrillationsresistenten Kammerflimmern nach dem 3ten Schock, auch 150mg nach dem 5ten Schock freigegeben werden.

Laut RAK ist das beschlossen und sollte eigentlich bereits umgesetzt sein… die Angelegenheit liegt angeblich nun am richtigen Schreibtisch und wartet auf Bearbeitung und Unterschrift.