Änderung im Sozialrecht wichtig für die Notarztversorgung

Ja der klassische Bullshit.

In meinen Augen hat das ein Ablaufdatum weil klar verfassungswidrig ist. Zb die Tätigkeit als Vertretung in einer Ordi soll keine freiberufliche sein (weil ja fremde Ausrüstung, Patienten kann man ned aussuchen, Arbeit kann man ned frei einteilen) aber Notarzt soll freiberuflich sein? Never ever!

Das hält bis einer damit zum Verfassungsgerichtshof geht… 12-18 Monate

Abgesehen davon ist es ein Wahnsinn bezüglich der Ruhezeiten und damit der Qualität der Patientenversorgung!

Typisch Österreich… - Anstatt Probleme ordentlich, durchdacht und umfassend am Besten noch rechtzeitig zu lösen, „retten“ wir uns kurz vor der Apokalypse von einer Notlösung zur nächsten Notlösung - da dürfen auch mal Gesetze/Verordnungen geschrieben werden - wohl wissend, das sie dem österreichischen und europäischen Arbeitsrecht und Arbeitszeitgesetzen widersprechen und nach ein paar Jahren wieder aufgehoben werden müssen. - Wenn es dann soweit ist, wird einem schon wieder irgendeine rechtswidrige Not"lösung" einfallen die ein paar Jahre hält.
Genaugenommen ist so ein Vorgehen seitens der Politik gewerbsmäßiger Betrug am Bürger und Arbeitnehmer - darüberhinaus auch im Sinne der Sicherheit und des Wohles der Menschen grob fahrlässig.

genau, dass war das Argument für die regelung der ärztearbeitszeit.
wobei ich mir sicher bin, dass die „verhandlungspartner“ gewusst haben, das ganze geht sich hinten und vorne nicht aus.
Anyway, salzburger krankenhausärzte arbeiten jetzt in oö als ärrztenotdienst, oö doktoren machen in nö dienst.

wird aber bestimmt alles wieder gut :wink:)