Monitoring im Vergleich

Vor- und Nachteile, Anleitungen und eigene Erfahrung

Monitoring im Vergleich

Beitragvon Blaulichtwasser » Sa 6. Mär 2021, 20:36

Salve!

Derzeitig wird in einigen Bundesländern heiß darüber Diskutiert welches Monitoring auf den Notarztmitteln bzw. RTW's vorgehalten werden soll. In der Steiermark ist nach der Umstellung auf die Corpuls-AED Defis auch der Corpuls 1 wieder auf den Listen aufgetaucht (Hauptsächlich für das aufkommende Telemedizin Konzept).

Wie siehts bei euch auf den Dienststellen aus? Gibts Unterschiede zwischen RTW/Notarztmittel oder Hubschrauber? Was sind eure Erfahrungen mit den Geräten? Hat jemand schon die neuen Geräte von ZOLL bzw. Corpuls ausprobieren können?

In der Steiermark gibt es größtenteils Corpuls 3 auf den NEF's (Ein paar wenige LP15) sowie ZOLL AED-PRO und Corpuls-AED auf den "SEW'S". Gerade hier finde ich den C3 wegen der Modularen Bauweise sehr angenehm (Gerade im Punkto Kabelmanagement).

Auf der Negativen Seite steht das in meinen Augen sehr "Empfindliche" EKG - Gerade beim Schreiben unter Fahrtbedingungen hat man doch recht viele Fragmente drinnen.

Der LP15 ist dafür sehr Robust und weniger anfällig beim EKG - Jedoch sehr klobig....
Zuletzt geändert von Blaulichtwasser am Sa 6. Mär 2021, 20:42, insgesamt 3-mal geändert.
Blaulichtwasser
Rang: NFSiA
Rang: NFSiA
 
Beiträge: 93
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 20:22
HiOrg: RK
Qualifikation: RS
Dienstverhältnis: Hauptamtlich & Ehrenamtlich
Ort: Graz

Monitoring im Vergleich

Beitragvon DAsteini » Sa 6. Mär 2021, 20:48

Sorry der C1 ist nicht mal wirklich was für den KTW... kein NIBP
DAsteini
Rang: NKV
Rang: NKV
 
Beiträge: 450
Registriert: Do 10. Mär 2016, 16:17
HiOrg: ASB
2. HiOrg: RK
Qualifikation: NKV
2. Qualifikation: DGKP

Monitoring im Vergleich

Beitragvon eklass » Sa 6. Mär 2021, 21:05

Wien hat da derzeit eine wilde Mischung am Start. C3, Zoll, LP-15, Tempus... alles vorhanden.

Meine Firma hat letztlich auf C3 umgestellt und ich lieb sie, einfache Bedienung, modulare Bauweise, übersichtliches Display. Ein paar kleinere Macken gibt es, aber die hat man halt immer.

Und EKG schreibt man sowieso nicht während der Fahrt sondern vorher!
... aber ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen
Benutzeravatar
eklass
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 628
Registriert: Di 26. Nov 2013, 17:14
HiOrg: JUH
Ort: Wien

Monitoring im Vergleich

Beitragvon Blaulichtwasser » Sa 6. Mär 2021, 21:09

eklass hat geschrieben:Wien hat da derzeit eine wilde Mischung am Start. C3, Zoll, LP-15, Tempus... alles vorhanden.

Meine Firma hat letztlich auf C3 umgestellt und ich lieb sie, einfache Bedienung, modulare Bauweise, übersichtliches Display. Ein paar kleinere Macken gibt es, aber die hat man halt immer.

Und EKG schreibt man sowieso nicht während der Fahrt sondern vorher!


Oder beim Eintreffen am ZIel-KH ;)

Bezog sich eher auf das Überwachen via Extremitäten oder 12-er Ableitung - Nicht direkt auf das Ruhe-EKG schreiben.
Blaulichtwasser
Rang: NFSiA
Rang: NFSiA
 
Beiträge: 93
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 20:22
HiOrg: RK
Qualifikation: RS
Dienstverhältnis: Hauptamtlich & Ehrenamtlich
Ort: Graz

Monitoring im Vergleich

Beitragvon Leuko » Sa 6. Mär 2021, 21:28

Wir arbeiten bei uns seit vielen Jahren mit Corpuls3 und ich finde ihn großartig. Ich habe nicht viel mit Lifepak-Geräten gearbeitet, hab sie da aber als deutlich unpraktischer als den C3 empfunden. Einen Zoll (ich weiß nicht mehr welchen genau) hab ich einmal in der Hand gehabt und beim Schiller Defiguard Touch sieht es ähnlich aus, zu denen kann ich also nicht wirklich was sagen.

Der größte Vorteil vom C3 ist meiner Meinung nach sein modulares, 3-teiliges Konzept. Wenn man das mal gewohnt ist, will man, oder zumindest ich, das nicht mehr hergeben, dass die Patientenbox einfach beim Pat. bleiben kann. Auf unseren (S)NAW war bzw. ist auch die Möglichkeit die Monitor-Einheit direkt im Sichtfeld des NA in einer Schwenkhalterung platzieren zu können extrem praktisch.

Persönlich finde ich auch die Bedienoberfläche und Menüführung vom C3 am besten von allen Geräten, die ich bisher in der Hand hatte.

Die Probleme mit dem EKG, die beim Corpuls immer wieder angsprochen werden, hätte ich so in der Praxis noch nicht gehabt, aber wie gesagt, ich hab auch wenig Vergleich zu anderen Geräten.

Was beim Corpuls3 ein Thema ist, er ist nicht so robust, wie ein Lifepak und verzeiht Stürze nicht so gut (wir haben leider regelmäßig Sturzschäden) und auch die Kabel sind nicht ganz so robust wie andere und verzeihen nicht richtiges Zusammenlegen leider nicht besonders lang.

Im RK-NÖ ist der Corpuls3 der Standard am NEF und wird zum Standard am RTW-C.
NFS-NKV, PAL, SEF, EA, Ex-Zivi
und wie die meisten die länger dabei sind noch vieles mehr...
Leuko
VIP
VIP
 
Beiträge: 435
Registriert: So 1. Dez 2013, 21:33
HiOrg: RK
Qualifikation: NKV
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich
Ort:

Monitoring im Vergleich

Beitragvon RedTiger » Sa 6. Mär 2021, 22:37

Tja der LP15 ist ein robustes und zuverlässiges Gerät, außerdem ist es sehr einfach zu bedienen.
Aber es ist auch verdammt schwer und unhandlich. Vor allem aber wurde es seit seiner Einführung genau gar nicht weiter entwickelt, es gab keine nennenswerten Softwareupdates die neue Funktionen gebracht bzw. bestehende verbessert hätten. Auch sonst wurde genau gar nichts weiterentwickelt - es ist alles so wie immer und wie auch vom Hersteller angekündigt wird da nichts mehr kommen. Frei nach LADA ist man offensichtlich der Meinung "perfect from the beginning"... - naja...

Der Zoll-X-Series ist genau genommen das Gegenteil - er ist klein und leicht - der Hersteller hat seit seiner Einführung zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen herausgebracht, die Software wird immer noch weiterentwickelt und verbessert.
Dafür ist die Menüführung komplex, zu vielen Zielen können verschiedenste Wege führen, was natürlich verwirrend sein kann. Mitunter kann man auch durch die zahlreichen Informationen die das Gerät gleichzeitig liefern kann verwirrt werden - insbesondere wenn man viele Anzeigen und Kurven nicht gewohnt ist.
Ein tolles um nicht zu sagen großartiges Gerät, das aber sehr gewöhnungsbedürftig ist, insbesondere wenn man die begrenzten Funktionen des LP15 gewohnt ist.

Nun den C3 kann ich nicht wirklich beurteilen da ich ihn selbst nie genutzt habe.
Was mich wie ich ihn gesehen habe allerdings sehr wohl immer gestört hat, war das er kontinuierlich irgendwie ohne ersichtlichen Grund piepst (ja auch LP15 und Zoll-X piepsen auch mal gern, bloß sieht man da auch immer am Schirm warum), die bedienenden Personen konnten mir den Grund nie erklären, ich sah auch keine Meldung am Schirm. Außerdem fand ich ihn als ganzes genau so schwer und unhandlich wie den LP15, das Zerlegungskonzept ist zwar nett - allerdings meines Erachtens auch eine große Fehler/Schadensquelle, welche mir von Nutzern bestätigt wurde.
NFS-NKI, PHTLS-Provider, AMLS-Provider, EPC-Provider, ERC-ALS-Provider, ERC-PALS-Provider, MA70-ABC-SEG, Basisausbildung f. Strahlenschutz gem. ÖNorm, ASB-EH-Trainer
RedTiger
VIP
VIP
 
Beiträge: 1102
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 16:22
HiOrg: MA70
2. HiOrg: ASB
Qualifikation: NKI
Dienstverhältnis: Hauptamtlich & Ehrenamtlich
Ort: Wien

Monitoring im Vergleich

Beitragvon becksquality » Sa 6. Mär 2021, 22:46

Blaulichtwasser hat geschrieben:Salve!

Derzeitig wird in einigen Bundesländern heiß darüber Diskutiert welches Monitoring auf den Notarztmitteln bzw. RTW's vorgehalten werden soll. In der Steiermark ist nach der Umstellung auf die Corpuls-AED Defis auch der Corpuls 1 wieder auf den Listen aufgetaucht (Hauptsächlich für das aufkommende Telemedizin Konzept).


Wo ist in der Steiermark der C1 wieder auf der Liste aufgetaucht? Der LV hat sich vor kurzem gegen ihn entschieden und sich stattdessen für den Corpuls-AED bei Neubeschaffungen ausgesprochen?
Zuletzt geändert von becksquality am Sa 6. Mär 2021, 23:52, insgesamt 1-mal geändert.
becksquality
Rang: RS
Rang: RS
 
Beiträge: 42
Registriert: Do 15. Mai 2014, 14:16
HiOrg: RK
Qualifikation: NKI
2. Qualifikation: HCM
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich
Ort: ST

Monitoring im Vergleich

Beitragvon user » So 7. Mär 2021, 10:16

Das Wirrwarr in Wien wird hoffentlich kein Dauerzustand. Der Tempus beim RK hat ganz schlechtes Feedback bekommen. Ich denke da wird ein anderes Gerät kommen. Die Johanniter haben den C3 bekommen, hätten aber, wenn sie unsere Entscheidung gewusst hätten, auch den Zoll angekauft.
Der ASB Donaustadt und ASB Wien sind noch beim LP15, mal schauen wohin sich die bewegen werden. Ich hoffe, dass auf Dauer C3 und Zoll die Oberhand gewinnen werden. Ganz schlimm ist die Zusammenarbeit mit dem GRK, die haben Geräte die kennt keiner von uns. Betrifft nicht nur den Defi. Letztens habe ich gelernt dass das GRK keine Vakkuumbeinschiene auf den RTWs mitführt.

Zu der Situation am Land kann man nur sagen, dass man sich mal überlegen sollte wohin die Reise geht. ILS oder ALS Einheiten als RTW C mit NKV brauchen einen Monitor, bleibt man bei RS und SEW reicht ein AED.
Das ist selbst in NÖ ein Fleckerlteppich der seines gleichen sucht.
user
 

Monitoring im Vergleich

Beitragvon leibschüsselfahrer » So 7. Mär 2021, 10:31

Ad NÖ: Wie bereits von Leuko geschrieben. Die RTW(-C) bekommen einen C3, die KTW (und "nur-RTW") einen noch auszuwählenden AED. Viele "nur-RTW" wird's nicht geben, also kann man wohl bald jeden Notfallpatienten ordentlich monitieren. Und die Typenvielfalt verschwindet auch bald.
leibschüsselfahrer
VIP
VIP
 
Beiträge: 675
Registriert: Fr 2. Mai 2014, 09:39
HiOrg: RK
Qualifikation: NKI

Monitoring im Vergleich

Beitragvon Blaulichtwasser » So 7. Mär 2021, 10:39

becksquality hat geschrieben:
Blaulichtwasser hat geschrieben:Salve!

Derzeitig wird in einigen Bundesländern heiß darüber Diskutiert welches Monitoring auf den Notarztmitteln bzw. RTW's vorgehalten werden soll. In der Steiermark ist nach der Umstellung auf die Corpuls-AED Defis auch der Corpuls 1 wieder auf den Listen aufgetaucht (Hauptsächlich für das aufkommende Telemedizin Konzept).


Wo ist in der Steiermark der C1 wieder auf der Liste aufgetaucht? Der LV hat sich vor kurzem gegen ihn entschieden und sich stattdessen für den Corpuls-AED bei Neubeschaffungen ausgesprochen?


Es wurde seitens LV eine Telemedizin-Projekt angekündigt welches mit Telemetrie einen Journalarzt Daten zukommen lassen soll. Laut ersten Infos soll das ganze mit einem C1 und einer "Box" fürs Übertragen passieren.

Ob die Dinger dann wirklich auf den "RTW's" zutrage kommen ist ein anderes Kapitel ...Man munkelt ja auch das es ein RTW-C/CN System geben soll das wiederum das Material und Personal notwendig macht.
Blaulichtwasser
Rang: NFSiA
Rang: NFSiA
 
Beiträge: 93
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 20:22
HiOrg: RK
Qualifikation: RS
Dienstverhältnis: Hauptamtlich & Ehrenamtlich
Ort: Graz

Nächste

Zurück zu Geräte, Fahrzeuge & Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste