Monitoring am RTW

Vor- und Nachteile, Anleitungen und eigene Erfahrung

Monitoring am RTW

Beitragvon RedTiger » Di 30. Jun 2020, 13:12

Bitte seid doch so lieb und streitet euch jetzt nicht drum wer und wo in NÖ einen Monitor am RTW mit hat und wer nicht. :roll:

Bleiben wir doch einfach bei den Fakten: Gesetzlich vorgeschrieben ist er in Niederösterreich nur am RTW-C nicht am RTW. Auf einigen RTWs ist er trotzdem drinnen, auf einigen aber nicht.
Danke.
NFS-NKI, PHTLS-Provider, AMLS-Provider, EPC-Provider, ERC-ALS-Provider, ERC-PALS-Provider, MA70-ABC-SEG, Basisausbildung f. Strahlenschutz gem. ÖNorm, ASB-EH-Trainer
RedTiger
VIP
VIP
 
Beiträge: 956
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 16:22
HiOrg: MA70
2. HiOrg: ASB
Qualifikation: NKI
Dienstverhältnis: Hauptamtlich & Ehrenamtlich
Ort: Wien

Monitoring am RTW

Beitragvon alexxd_12 » Di 30. Jun 2020, 13:48

Corpuls hat heute übrigens einen "neuen" Monitor vorgestellt, quasi ein Facelift. Jetzt mit Touchscreen zusätzlich. Außerdem sieht der jetzt auch um einiges robuster aus als vorher.

Bild
NFS - SEF - Ausbilder in Ausbildung - Medizinstudent
alexxd_12
Rang: NKV
Rang: NKV
 
Beiträge: 405
Registriert: So 11. Jan 2015, 14:29
HiOrg: RK
Qualifikation: NFS
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich
Ort: Salzburg

Monitoring am RTW

Beitragvon maximilian » Di 30. Jun 2020, 20:11

Cool. Hab mir das Video angesehen, und muss sagen, gefällt mir gut....
Bin aber seit jeher ein C3 Fan aufgrund der Module, auch auf Kosten der EKG Qualität vgl zu LP

Touchscreen könnte wirklich praktisch sein und etwas stabiler schadet auch nicht....
Obwohl er mir mal aus 1m von der trage gefallen ist und nichts hatte, so wie es Lt Vorgaben auch sein müsste. Recht viel mehr erwarte ich von einem EKG eh nicht, muss ich sagen...

Musste jedesmal schmunzeln voller Unverständnis wenn jemand gesagt hat „den LP15 kannst du die Treppe runter werfen und er funktioniert noch“ -
maximilian
VIP
VIP
 
Beiträge: 598
Registriert: Fr 29. Nov 2013, 12:27
HiOrg: RK
2. HiOrg: ÖBH
Qualifikation: NKV

Monitoring am RTW

Beitragvon AusLiebeZurPressluft » Di 30. Jun 2020, 22:26

Das Gehäuse ist doch komplett ident. Nur weil es dunkler ist, heißt das nicht das es auch robuster ist.
AusLiebeZurPressluft
Rang: NFS
Rang: NFS
 
Beiträge: 146
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 19:14
HiOrg: RK
Qualifikation: NKV
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich

Monitoring am RTW

Beitragvon Sunriser » Di 30. Jun 2020, 22:39

RedTiger hat geschrieben:
Menico hat geschrieben:Warum hat sich Wien für den Zoll entschieden? Die anderen LVs gehen ja eher richtung Corpuls.
Der Zoll schaut auf jeden Fall handlich und leicht aus. Der Corpuls ist ja nicht grade ein Fliegengewicht. Dafür ist das Zerlegen in mehrere Teile unglaublich wertvoll..
Das Userinterface gefällt mir am Corpuls auch deutlich besser und bietet sehr viele Möglichkeiten.


Gibt sicher einige Gründe, jedenfalls wurden mehrere Geräte verschiedener Hersteller getestet, die X-Serie hat sich durchgesetzt. Die genauen Ergebnisse und sämtliche getesteten Modelle kenne ich auch nicht.

Mein persönlicher Eindruck:
Natürlich ist auch das Gewicht und die Größe ein wichtiger Faktor, da das Gerät gerade in der Stadt ja häufig viele Stockwerke hinaufgetragen werden muss. Die umfangreichen Überwachungsfunktionen sind durchaus beeindruckend, gerade aber auch die umfangreichen Unterstützungen bei der Reanimation (HDM+Beatmungsfeedback), der Analyse während laufender CPR, etc. Letztenendes muss das Gerät aber auch eine gewisse Robustheit aufweisen. Die Geräte sind in Wien überdurchschnittlich im Einsatz, wie sich bereits bei den Laptops zur Dokumentation festgestellt wurde, sind viele Sanitäter zudem nicht unbedingt die Feinmechaniker und das Gerät wird bestimmt nicht immer mit Samthandschuhen bedient. Gerade beim zerlegbaren C3 gab es diesbezüglich wohl große und berechtigte Bedenken (ein anderer Wiener Rettungsdienst hat genau solche Probleme mit dem C3 bekommen).

Jedenfalls werden die Überwachungs-Möglichkeiten sowohl im Primärrettungsdienst als auch im Sekundärtransport gegenüber dem LP15 deutlich verbessert:
+ HDM+Beatmungsfeedback
+ Analyse ohne HDM-Unterbrechung
+ frei wählbare Alarmgrenzen bei der Überwachung
+ AF Erkennung ohne etCo2
+ schnellere und genauere NIBP-Messung
+ deutlich mehr Anzeigemöglichkeiten
in der Intensivtransport-Version zusätzlich:
+ 3 statt nur 2 Druck-Kanäle
+ 2 statt 0 Temperatur-Kanäle

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, ist nur das was mir aufgefallen ist. Giulio weiß vielleicht noch mehr.



Aus welcher Indikation heraus benötigt ihr 3 Druck-Kanäle?
Sunriser
Rang: RSiA
Rang: RSiA
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 23. Jun 2018, 14:07
Qualifikation: NKV
Ort: Österreich

Monitoring am RTW

Beitragvon alexxd_12 » Di 30. Jun 2020, 23:15

AusLiebeZurPressluft hat geschrieben:Das Gehäuse ist doch komplett ident. Nur weil es dunkler ist, heißt das nicht das es auch robuster ist.


An den Kant5en befinden sich überall Gummistoßdämpfer, die waren vorher ned da ;)
NFS - SEF - Ausbilder in Ausbildung - Medizinstudent
alexxd_12
Rang: NKV
Rang: NKV
 
Beiträge: 405
Registriert: So 11. Jan 2015, 14:29
HiOrg: RK
Qualifikation: NFS
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich
Ort: Salzburg

Vorherige

Zurück zu Geräte, Fahrzeuge & Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Sani0815, The Main Event und 3 Gäste