Anerkennung deutscher NFS in Österreich

Informationen und Hilfe zur RS- und NFS-Ausbildung

Anerkennung deutscher NFS in Österreich

Beitragvon Stancebro » So 26. Apr 2020, 13:55

Servus,
kurz zu mir: Ich hab vor einigen Jahren in Linz den RS gemacht (ehrenamtlich) und bin dann nach Bayern gegangen um dort die Ausbildung zum Notfallsanitäter (3 Jahre) zu machen, da bin ich grad dabei (im 2. Jahr) und überlege irgendwann danach wieder nach Österreich zu kommen (eventuell MA70, irgendwas professionelles halt... ;) ) und wollte fragen ob jemand Erfahrung damit hat. Das vorgehen am Amt hab ich mir bereits angesehen, es geht eher darum als was man eingestuft wird, NKI? Oder auch wie die Ausbildung bei den HiOrgs angesehen wird.

Eventuell kennt einer von euch Leute die Ausbildung ebenfalls gemacht haben oder Infos dazu haben ;)
Zuletzt geändert von Stancebro am So 26. Apr 2020, 14:13, insgesamt 1-mal geändert.
Stancebro
Rang: RSiA
Rang: RSiA
 
Beiträge: 7
Registriert: So 26. Apr 2020, 12:47
HiOrg: RK
Qualifikation: NFS
Dienstverhältnis: Hauptamtlich
Ort: Nürnberg

Anerkennung deutscher NFS in Österreich

Beitragvon NFG » So 26. Apr 2020, 14:11

Hi, meines Wissens wurde in der Vergangenheit der deutsche RA sehr problemlos mindestens als NKV, meist als NKI anerkannt. Der deutsche NFS ist sicher nicht schlechter gestellt.

De facto bringt dir NKI halt in vielen Organisationen außerhalb Wiens nichts, da es meist an der Freigabe und oft am mitgeführten Material scheitert. Das trifft in einigen Bundesländern beziehungsweise Dienststellen auch auf das NKV Material auf den RTW zu.

Das wird sich aber denke ich in den nächsten Jahren entwickeln.

Und eins noch, halt schreibt man mit hartem T, sowohl in Österreich, als auch in Deutschland :)
NFG
Rang: NFS
Rang: NFS
 
Beiträge: 154
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 08:42
HiOrg: RK
Qualifikation: NFS
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich

Anerkennung deutscher NFS in Österreich

Beitragvon Stancebro » So 26. Apr 2020, 14:27

Ja das hab ich auch schon gehört mit dem RA, aber da sind ja doch schon einige Jahre dazwischen.
Ja das mit dem NKI außerhalb von Wien (bis auf einige Ausnahmen (VOEST Betriebsrettung)) war mit auch bekannt.
Die Freigaben sind ja glaub ich auch grad im Wandel was ich so mitbekommen habe. Aber an den deutschen kommts nicht ran. (https://www.aelrd-bayern.de/images/Medi ... -2018n.pdf

;)
Stancebro
Rang: RSiA
Rang: RSiA
 
Beiträge: 7
Registriert: So 26. Apr 2020, 12:47
HiOrg: RK
Qualifikation: NFS
Dienstverhältnis: Hauptamtlich
Ort: Nürnberg

Re: Anerkennung deutscher NFS in Österreich

Beitragvon woli » So 26. Apr 2020, 15:02

und eines nicht aus dem Auge lassen - ein deutscher NFS frisch aus der Schule muss sich gerade bei der MA70 beim Aufnahmetest erst bewähren. Da gibt es einige die durchgefallen sind.

Schau das Forum durch, da gibts etliche Postings zum Thema in dem Kollegen von der MA70 Klartext gesprochen haben.

Mein Rat: bleib eine Zeitlang bei deinem jetzigen Dienstgeber und sammle Erfahrung als Teamleiter. 2-3 Jahre wären gut, dann hat es sich auch für die ausgezahlt dich ausgebildet zu haben und du bist dann wirklich ein Bewerber den man nicht so einfach links liegen lassen kann. Wer weiß was bis dahin in Ö noch passiert.

Sent from my SM-G960F using Tapatalk
woli
Rang: NFSiA
Rang: NFSiA
 
Beiträge: 66
Registriert: Di 5. Jan 2016, 09:53
HiOrg: RK
Qualifikation: NKV
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich

Anerkennung deutscher NFS in Österreich

Beitragvon Stancebro » So 26. Apr 2020, 15:14

Danke mal für die Antworten!
Grundsätzlich geb ich dir auf jeden Fall mal recht, Erfahrung ist durch nichts zu ersetzen.
Ok, da muss ich mal schauen im Forum, hast du da Stichworte im Kopf nach dem ich suchen kann, weil für MA70 gibts viele Einträge.
Das war ebenfalls meine Überlegung, ich denke so viele Leute mit dem Ausbildungsstand und Wissen im präklinischen Sektor gibt nicht. Bin echt gespannt wie es weiter geht. Wünschenswert wäre eine Überarbeitung des SanG, allerdings wäre das hier jetzt zu weit vom Thema ab... ;)
Stancebro
Rang: RSiA
Rang: RSiA
 
Beiträge: 7
Registriert: So 26. Apr 2020, 12:47
HiOrg: RK
Qualifikation: NFS
Dienstverhältnis: Hauptamtlich
Ort: Nürnberg

Anerkennung deutscher NFS in Österreich

Beitragvon woli » So 26. Apr 2020, 15:37

schau mal im Hauptberuf Unterforum nach.
Insbesondere den Thread MA70 Aktuell.

Oder such nach den Posts vom Kollegen giulio, der spricht quasi aus erster Hand wer bei der MA70 genommen wird und wer nicht...
woli
Rang: NFSiA
Rang: NFSiA
 
Beiträge: 66
Registriert: Di 5. Jan 2016, 09:53
HiOrg: RK
Qualifikation: NKV
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich

Anerkennung deutscher NFS in Österreich

Beitragvon Stancebro » So 26. Apr 2020, 15:44

Alles klar, danke.
Auf den Nutzer giulio bin ich auch schon gestoßen, ich glaub da muss ich mal Kontakt aufnehmen ;)
Stancebro
Rang: RSiA
Rang: RSiA
 
Beiträge: 7
Registriert: So 26. Apr 2020, 12:47
HiOrg: RK
Qualifikation: NFS
Dienstverhältnis: Hauptamtlich
Ort: Nürnberg

Anerkennung deutscher NFS in Österreich

Beitragvon RedTiger » So 26. Apr 2020, 15:47

Ob die Ausbildung als NKV oder NKI anerkannt wird, fragst du am besten bei der zuständigen Behörde - dem Gesundheitsministerium nach.
Beim RK (mit Ausnahme Betriebsrettung VOEST) ist die Anwendung der NKI untersagt. Beim ASB wird die Anwendung grundsätzlich freigegeben wobei hier lokale Qualitätsrichtlinien/Vorgaben durch den Landeschefarzt/Gruppenarzt zu beachten sind, meist ist die ET nur als second way nach dem LT freigegeben. Bei der JUH wird sehr strikt nur wenigen die Anwendung freigegeben. Bei der MA70 ist sie grundsätzlich freigeben unter Einhaltung der entsprechenden Vorgaben.
Zum Einstiegstest bei der MA70 gilt wie bereits oft hier diskutiert und in diesem Thread auch schon angesprochen: Der Einstiegstest ist umso schwieriger je höher man ausgebildet ist. Denn wer als NKI zum Einstiegstest kommt, von dem wird auch erwartet das er korrekt intubieren kann, Medikamente richtig verabreicht, das Team ordentlich führt, etc.
NFS-NKI, PHTLS-Provider, AMLS-Provider, EPC-Provider, ERC-ALS-Provider, ERC-PALS-Provider, MA70-ABC-SEG, Basisausbildung f. Strahlenschutz gem. ÖNorm, ASB-EH-Trainer
RedTiger
VIP
VIP
 
Beiträge: 922
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 16:22
HiOrg: MA70
2. HiOrg: ASB
Qualifikation: NKI
Dienstverhältnis: Hauptamtlich & Ehrenamtlich
Ort: Wien

Anerkennung deutscher NFS in Österreich

Beitragvon Stancebro » So 26. Apr 2020, 16:35

Danke für die Ausführliche Antwort.
Da gilt es, sich ordentlich darauf vorzubereiten und in seine erlernten Fähigkeiten zu vertrauen.
Stancebro
Rang: RSiA
Rang: RSiA
 
Beiträge: 7
Registriert: So 26. Apr 2020, 12:47
HiOrg: RK
Qualifikation: NFS
Dienstverhältnis: Hauptamtlich
Ort: Nürnberg

Anerkennung deutscher NFS in Österreich

Beitragvon eklass » So 26. Apr 2020, 19:08

RedTiger hat geschrieben: Bei der JUH wird sehr strikt nur wenigen die Anwendung freigegeben..


Kommt Zeit, kommt Rat, kommt Intubation. Und vor allem geht Covid-19, die kamen uns da nämlich dazwischen.
... aber ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen
Benutzeravatar
eklass
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 553
Registriert: Di 26. Nov 2013, 17:14
HiOrg: JUH
Ort: Wien

Nächste

Zurück zu Aus-, Fort- und Weiterbildung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron