Rettungsdienstlandschaft "neu" Zeitplan

Alles rund um den RD in NÖ

Rettungsdienstlandschaft "neu" Zeitplan

Beitragvon sani223 » Mi 23. Nov 2022, 14:51

Lan hat geschrieben:
sani223 hat geschrieben:https://noe.orf.at/stories/3183374/


liest sich für mich so, dass vermutlich ein paar Stützpunkte zusperren müssen / zugesperrt werden.
(meine persönliche Ansicht)


Natürlich erst nach der Wahl, aer ja eine Reduktion ist geplant.



auch mal klar ;)

und dann heißt es dass das RK die Stützpunkte schließt
sani223
Rang: NKV
Rang: NKV
 
Beiträge: 437
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 01:25
Qualifikation: NKV
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich

Rettungsdienstlandschaft "neu" Zeitplan

Beitragvon Fabixx20 » Mi 23. Nov 2022, 16:05

Koennte eine Chance für den RD sein mehr und bessere Ausbildung zu erhalten...
Fabixx20
Rang: NFS
Rang: NFS
 
Beiträge: 150
Registriert: Di 3. Dez 2019, 11:49
HiOrg: ASB
Qualifikation: RS
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich

Rettungsdienstlandschaft "neu" Zeitplan

Beitragvon sani223 » Mi 23. Nov 2022, 17:00

Fabixx20 hat geschrieben:Koennte eine Chance für den RD sein mehr und bessere Ausbildung zu erhalten...


oder das die Sanis einfach schneller ins KH fahren :?
sani223
Rang: NKV
Rang: NKV
 
Beiträge: 437
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 01:25
Qualifikation: NKV
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich

Rettungsdienstlandschaft "neu" Zeitplan

Beitragvon NCL » Mi 23. Nov 2022, 19:55

Dass Stützpunkte wegkommen ist evident. Die Ausrückordnung neu wird in den nächsten Wochen sicherlich bereits gute Daten für die Auflassung einiger Stützpunkte liefern.

Spannend wird welche es treffen wird. Die mit geringster Frequenz? Die sind aber möglicherweise vorrangig in Regionen, wo es auch keine gute Abdeckung mit RTW-C und ACN gibt oder auf absehbare Zeit geben wird.

In abgelegenen Regionen ergibt sich wohl auch das Problem, dass es ohne Flugwetter gleich mal katastrophal aussehen kann mit der Eintreffzeit eines Notarztmittels, wenn NKV/ACN und TeleNA nicht mehr ausreichen. Da riskiert man dann „gestorben weil kein Notarzt verfügbar“ Zeitungsberichte wie in der Steiermark.

Vielleicht sind’s somit eher Mittel- bis Hochfrequenzstützpunkte im Wiener Umland, die in Frage kommen? Z.B. im Fall von Mödling und Baden oder Purkersdorf und Lengbach von jeweils zwei auf einen Stützpunkt.

Und dann werden wohl auch einige Bürgermeister laut werden, wenn es ihre Gemeinden betrifft– auch nach der Wahl nicht angenehm.
Zuletzt geändert von NCL am Mi 23. Nov 2022, 20:06, insgesamt 1-mal geändert.
NCL
Rang: RSiA
Rang: RSiA
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr 2. Apr 2021, 08:41
HiOrg: RK
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich

Rettungsdienstlandschaft "neu" Zeitplan

Beitragvon leibschüsselfahrer » Mi 23. Nov 2022, 20:08

sani223 hat geschrieben:
oder das die Sanis einfach schneller ins KH fahren :?


Was für viele Patienten nicht das Schlechteste wäre.
leibschüsselfahrer
VIP
VIP
 
Beiträge: 746
Registriert: Fr 2. Mai 2014, 09:39
HiOrg: RK
Qualifikation: NKI

Rettungsdienstlandschaft "neu" Zeitplan

Beitragvon cyrux » Do 24. Nov 2022, 07:09

Medizinalrat hat geschrieben:Wie siehts eig mit dem Zeitplan für die Umsetzung der RTW-C Standorte in NÖ aus?
Hab persönlich den Eindruck, dass in vielen Bezirken außer an der Bezirksstelle selbst, noch gar keine RTW C in Betrieb und noch nichtmal entsprechende Fahrzeuge angeschafft sind.
An meiner Bezirksstelle ist 1 RTW-C 0-24 in Betrieb, an einer Ortsstelle zu ca. 50% und an einer weiteren Ortsstelle noch garnicht.


Gerade entdeckt: https://m.noen.at/erlauftal/rettung-neu ... -344334862

Soweit ich weiß wird Wieselburg allerdings "nur" als RTW betrieben weil in der Nachbargemeinde Ybbs ein RTW-C vorgehalten wird.
cyrux
VIP
VIP
 
Beiträge: 608
Registriert: Do 4. Jun 2015, 11:41
HiOrg: RK
Qualifikation: RS
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich
Ort: NÖ - Mostviertel

Rettungsdienstlandschaft "neu" Zeitplan

Beitragvon FlyingFox » Do 24. Nov 2022, 07:39

virtue hat geschrieben:Könnte mir vorstellen, dass das Organisations-Intern via App-Verständigung gelöst wird o.ä. (machen ja auch andere Organisationen schon).

Ingesamt wäre das jedenfalls auch für den NKV sinnvoll. Und dass das möglich ist, zeigen ja auch andere Organisationen bzw. auch RK-Landesverbände.


Der Flurfunk sagt, dass bereits ab Dezember eine entsprechende Lösung im LeoDOK eingespielt sein soll, welche die "Verständigung" eines Arztes übernimmt, ohne dass man tatsächlich einen NA zum BO nachfordert.
Man darf gespannt sein.

Grundsätzlich finde ich die Disposition nach Kompetenz (oder naja, eher Qualifikation :D) am Auto eine sehr vernünftige Sache, solange aber dann der RTW ohne Monitor und Ampularium daherkommt ist das irgendwie noch hatschert.
FlyingFox
Rang: RS
Rang: RS
 
Beiträge: 32
Registriert: Do 23. Aug 2018, 09:46
HiOrg: RK
2. HiOrg: ASB
Qualifikation: NKV
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich
Ort: NÖ, Wien

Rettungsdienstlandschaft "neu" Zeitplan

Beitragvon Medizinalrat » Do 24. Nov 2022, 09:57

FlyingFox hat geschrieben:
virtue hat geschrieben:Könnte mir vorstellen, dass das Organisations-Intern via App-Verständigung gelöst wird o.ä. (machen ja auch andere Organisationen schon).

Ingesamt wäre das jedenfalls auch für den NKV sinnvoll. Und dass das möglich ist, zeigen ja auch andere Organisationen bzw. auch RK-Landesverbände.


Der Flurfunk sagt, dass bereits ab Dezember eine entsprechende Lösung im LeoDOK eingespielt sein soll, welche die "Verständigung" eines Arztes übernimmt, ohne dass man tatsächlich einen NA zum BO nachfordert.
Man darf gespannt sein.

Grundsätzlich finde ich die Disposition nach Kompetenz (oder naja, eher Qualifikation :D) am Auto eine sehr vernünftige Sache, solange aber dann der RTW ohne Monitor und Ampularium daherkommt ist das irgendwie noch hatschert.


Was ich generell in der ganzen Diskussion hoffe ist, dass man sich der Verantwortung, nicht nur für den Patienten, sondern auch für die Gesamtentwicklung in den nächsten Jahren, bewusst ist.
Der Druck ist groß geworden, von der Landesregierung und Notruf144, daher hat die Führung eingelenkt und das System angepasst und wie wir alle wissen ist das gut für den Patienten. Jetzt müssen wir, im speziellen mein ich die Sanitäter vorallem mit NK, auch liefern.

Ich sehe im Wien, das es trotz viel QM Instrumenten und mehr Ausbildung schwierig ist dass Niveau hoch zu halten. Meiner Meinung liegt dass an der immer noch zu kurzen Ausbildung und daran dass die Leute sehr jung sind und bei Gott nicht alle das Niveau mitgehen können.
Ich kenne die Ausbildung in NÖ nicht, ich hoffe, dass die richtigen Leute und die vorallem gut ausgebildet und serviciert werden.
Die aktuelle Ausrückeordnung bietet die Chance zu zeigen was wir Sanitäter leisten können und wird richtungsweisend für die Entwicklung der Hiorgs in NÖ, der Entwicklung der ACN, aber vielleicht auch der gesamtösterreichischen Entwicklung sein.
Medizinalrat
Rang: NFSiA
Rang: NFSiA
 
Beiträge: 82
Registriert: So 28. Nov 2021, 20:15
Qualifikation: NKI
Dienstverhältnis: Hauptamtlich & Ehrenamtlich

Rettungsdienstlandschaft "neu" Zeitplan

Beitragvon virtue » Do 24. Nov 2022, 11:05

Medizinalrat hat geschrieben:Was ich generell in der ganzen Diskussion hoffe ist, dass man sich der Verantwortung, nicht nur für den Patienten, sondern auch für die Gesamtentwicklung in den nächsten Jahren, bewusst ist.

Ja das ist ein guter Punkt, den du da thematisierst. Aktuell passiert hier eine Professionalisierung im Sinne von mehr Kompetenzen, aber dementsprechend eben auch höheren Anforderungen/Erwartungen für und an das Personal. Ich denke, dass es da durchaus einige Mitarbeiter gibt, die sich dessen (noch) gar nicht bewusst sind was das im Einzelfall bedeuten kann und ob sie das auch alles leisten können und wollen.
Zuletzt geändert von virtue am Do 24. Nov 2022, 11:06, insgesamt 1-mal geändert.
virtue
Rang: NFS
Rang: NFS
 
Beiträge: 138
Registriert: Di 3. Dez 2013, 10:14

Rettungsdienstlandschaft "neu" Zeitplan

Beitragvon Fanatik » Di 29. Nov 2022, 07:16

Wie sind bisher eure praktischen Erfahrungen mit der neuen AAO?

Insbesondere einen Punkt höre ich immer wieder und selbst schon erlebt, die RTW mit NKV haben tlw aberwitzige Einzreffzeiten obwohl praktisch ums Eck vom BO ein RTW mit NFS steht.

Ich denke das ist jetzt auch nicht im Sinne des Patienten?
Fanatik
Rang: RSiA
Rang: RSiA
 
Beiträge: 23
Registriert: Mi 16. Aug 2017, 10:17
HiOrg: RK

VorherigeNächste

Zurück zu Niederösterreich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste