RS am NEF

Erfahrungsaustausch über alles Rechtliche

RS am NEF

Beitragvon Menico » Fr 10. Mai 2019, 20:35

Lan hat geschrieben:
Menico hat geschrieben:Somit haben wir rechtlich gesehen kein NEF mehr.


Ich finde im Rettungsdienstgesetz Vorarlbergs keinen Hinweis dazu


Aber in der Rahmenvorschrift Rettungsdienst vom Bund.
NFS-NKV, SEF-PA, ALS-Provider
Menico
Rang: NFS
Rang: NFS
 
Beiträge: 161
Registriert: Do 2. Jul 2015, 16:21
Qualifikation: NKV

RS am NEF

Beitragvon Menico » Fr 10. Mai 2019, 20:42

112er hat geschrieben:Mich würden Erfahrungsberichte der Kollegen aus Vorarlberg interessieren wie die Zusammenarbeit in diesen 3er Teams funktioniert und welche Vor- / Nachteile in der Praxis zu beobachten sind.


Pro Dienststelle total unterschiedlich. In Bregenz arbeiten alle auf Augenhöhe zusammen und die Notkompetenzen werden von den Notärzten geschätzt und man bedankt sich für einen gut vorbereiteten Patienten wenn das Nef nachgefordert wird. Blutabnahme, Infusion, 12er geklebt...

Aus Dornbirn höre ich Horrorgeschichten dass die Rtw Mannschaft bei eintreffen des nef erst mal 3 meter abstand zum patienten einnehmen muss und praktisch keine kommunikation oder zusammenarbeit stattfindet.

Ähnliches in Feldkirch wo sich die Sanis angeblich für jede NK Anwendung vor dem nachrückenden NA rechtfertigen müssen und sie daher auch eher spärlich zum Einsatz kommt.

Die Berichte aus Dornbirn und Feldkirch sind aber nur dritte Hand. Also mit einem funken Skepsis zu genießen.
NFS-NKV, SEF-PA, ALS-Provider
Menico
Rang: NFS
Rang: NFS
 
Beiträge: 161
Registriert: Do 2. Jul 2015, 16:21
Qualifikation: NKV

RS am NEF

Beitragvon 112er » Fr 10. Mai 2019, 20:52

Menico hat geschrieben:
112er hat geschrieben:Mich würden Erfahrungsberichte der Kollegen aus Vorarlberg interessieren wie die Zusammenarbeit in diesen 3er Teams funktioniert und welche Vor- / Nachteile in der Praxis zu beobachten sind.


Pro Dienststelle total unterschiedlich. In Bregenz arbeiten alle auf Augenhöhe zusammen und die Notkompetenzen werden von den Notärzten geschätzt und man bedankt sich für einen gut vorbereiteten Patienten wenn das Nef nachgefordert wird. Blutabnahme, Infusion, 12er geklebt...

Aus Dornbirn höre ich Horrorgeschichten dass die Rtw Mannschaft bei eintreffen des nef erst mal 3 meter abstand zum patienten einnehmen muss und praktisch keine kommunikation oder zusammenarbeit stattfindet.

Ähnliches in Feldkirch wo sich die Sanis angeblich für jede NK Anwendung vor dem nachrückenden NA rechtfertigen müssen und sie daher auch eher spärlich zum Einsatz kommt.

Die Berichte aus Dornbirn und Feldkirch sind aber nur dritte Hand. Also mit einem funken Skepsis zu genießen.


Danke für deinen Erfahrungsbericht über die Zusammenarbeit von RTWs und NEFs. Die Erfahrungen kenne ich unterschiedlichen Abstufen auch aus anderen Bundesländern so. Wobei ich sagen muss, dass aus meiner persönlichen Erfahrung in Wien die Zusammenarbeit mit den NEFs meistens harmonisch war (bis auf ein paar Ausreisser).
Ich wollte aber eigentlich darauf hinaus wie Zusammenarbeit innerhalb dieser NEF-Teams funktioniert. Also zwischen NFS (bzw. RS, wie geschildert wurde), DGKP und Arzt.
Zuletzt geändert von 112er am Fr 10. Mai 2019, 20:52, insgesamt 1-mal geändert.
112er
Rang: RS
Rang: RS
 
Beiträge: 44
Registriert: Fr 13. Feb 2015, 17:52
HiOrg: ASB
Qualifikation: NFS
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich
Ort: Wien

RS am NEF

Beitragvon Menico » Fr 10. Mai 2019, 21:10

112er hat geschrieben:Ich wollte aber eigentlich darauf hinaus wie Zusammenarbeit innerhalb dieser NEF-Teams funktioniert. Also zwischen NFS (bzw. RS, wie geschildert wurde), DGKP und Arzt.


Achso. Also die NFS sind meist altgediente Mitglieder die selten viel "arbeiten" und sich selbst hauptsächlich als Fahrer sehen.

Meistens schafft der Arzt an, der Pfleger und manche NEF Sanis arbeiten aus den Koffern dem Arzt zu und die Rtw-Sanis am Patienten bzw. kümmern sich um den Abtransport (Rtw fahrer und ggf Nef Fahrer).
je nach situation vor ort.

Aber wie schon gesagt alle auf Augenhöhe und miteinander.
NFS-NKV, SEF-PA, ALS-Provider
Menico
Rang: NFS
Rang: NFS
 
Beiträge: 161
Registriert: Do 2. Jul 2015, 16:21
Qualifikation: NKV

RS am NEF

Beitragvon 112er » Fr 10. Mai 2019, 21:25

Menico hat geschrieben:Meistens schafft der Arzt an, der Pfleger und manche NEF Sanis arbeiten aus den Koffern dem Arzt zu und die Rtw-Sanis am Patienten bzw. kümmern sich um den Abtransport (Rtw fahrer und ggf Nef Fahrer).
je nach situation vor ort.

Aber wie schon gesagt alle auf Augenhöhe und miteinander.


Danke für den Einblick. Ich finde genauso kann es laufen und so kann glaube ich eine gute Patientenversorgung sichergestellt werden (auch wenn es nach SanG eher fragwürdig ist).

Menico hat geschrieben:Achso. Also die NFS sind meist altgediente Mitglieder die selten viel "arbeiten" und sich selbst hauptsächlich als Fahrer sehen.


Ich vermute, dass genau dieses Selbstverständnis der NFS bei den Verantwortlichen auch dazu führt, dass man da glaubt genauso gut einen RS einsetzen zu können. Ist nur eine Vermutung meinerseits.
112er
Rang: RS
Rang: RS
 
Beiträge: 44
Registriert: Fr 13. Feb 2015, 17:52
HiOrg: ASB
Qualifikation: NFS
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich
Ort: Wien

RS am NEF

Beitragvon gehtscho32 » Fr 10. Mai 2019, 22:16

Menico hat geschrieben:
Lan hat geschrieben:
Menico hat geschrieben:Somit haben wir rechtlich gesehen kein NEF mehr.


Ich finde im Rettungsdienstgesetz Vorarlbergs keinen Hinweis dazu


Aber in der Rahmenvorschrift Rettungsdienst vom Bund.

Das ist doch nur eine Empfehlung, es zählen alleinig die Landesverordnungen und Landesgesetze.
Benutzeravatar
gehtscho32
Rang: NFSiA
Rang: NFSiA
 
Beiträge: 75
Registriert: Mo 10. Dez 2018, 19:30
HiOrg: JUH
Qualifikation: NKI
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich
Ort: Wien

Re: RS am NEF

Beitragvon NKx » Sa 11. Mai 2019, 06:16

Wo findet man diese Empfehlung bzw unter welchem Titel?
NKx
Rang: NKA
Rang: NKA
 
Beiträge: 238
Registriert: Mi 2. Jul 2014, 19:33

Re: RS am NEF

Beitragvon Lan » Sa 11. Mai 2019, 10:06

NKx hat geschrieben:Wo findet man diese Empfehlung bzw unter welchem Titel?


Gute Frage, die einzige Rahmenvorschrift die so heißt und die ich kenne ist vom ÖRK, also rechtlich nicht bindend.
Lan
Rang: NFSiA
Rang: NFSiA
 
Beiträge: 53
Registriert: Do 23. Jun 2016, 19:16
HiOrg: RK
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich
Ort: Industrieviertel

RS am NEF

Beitragvon 70_Franky » Sa 1. Jun 2019, 08:21

Prinzipiell gilt:
Landesrettungsgesetz (in Verbindung mit Mindestausstattungsverordnung) gibt vor, wie die Fahrzeuge gesetzlich zu besetzen sind.
Die Rahmenvorschrift Rettungsdienst vom ÖRK gibt den vereinsinternen Rahmen dazu vor.

Bedeutet: Steht im Gesetz z.B., dass ein NFS am NEF sein muss, aber nicht zwingend als Fahrer, kann das organisationsintern
trotzdem vorgeschrieben werden. Es ist sich also trotzdem daran zu halten. Einziger Unterschied: Die Konsequenzen. Rechtlich wird
nix passieren, wenn ich hier alles einhalte, vereinsintern schauts halt anders aus, wenn ich die RD-Rahmenvorschrift komplett ignoriere.
NFS, PAS, LBA, Führungskraft
70_Franky
Rang: RSiA
Rang: RSiA
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 08:14
HiOrg: RK
Qualifikation: NFS
Dienstverhältnis: Hauptamtlich & Ehrenamtlich

Re: RS am NEF

Beitragvon spaetberufener » So 2. Jun 2019, 05:29

NKx hat geschrieben:Wo findet man diese Empfehlung bzw unter welchem Titel?


Kann ich dir nur für NÖ sagen, da gibt es das Rettungsdienstgesetz und die Rettungsdienst-Mindestaustattungsverordnung, in dieser sind u.a. die notwendigen Qualifikationen der Besetzungen der unterschiedlichen Rettungsmittel geregelt (eigentliches Threadthema).

§ 4

Mindestanforderungen an das eingesetzte Personal

(1) Das in Krankentransportwägen (KTW) und Rettungstransportwägen (RTW) eingesetzte Personal muss zumindest eine Ausbildung zur Rettungssanitäterin oder zum Rettungssanitäter entsprechend dem Sanitätergesetz, BGBl. I Nr. 30/2002 in der Fassung BGBl. I Nr. 8/2016, erfolgreich abgeschlossen haben.

(2) In Rettungstransportwägen Typ C (RTW-C), Notarzteinsatzfahrzeugen (NEF) und Notarzthubschraubern (NAH) muss mindestens eine Person zumindest eine Ausbildung zur Notfallsanitäterin oder zum Notfallsanitäter entsprechend dem Sanitätergesetz, BGBl. I Nr. 30/2002 in der Fassung BGBl. I Nr. 8/2016, erfolgreich abgeschlossen haben.

(3) Einsatzfahrer müssen zumindest eine Ausbildung zur Rettungssanitäterin oder zum Rettungssanitäter im Sinne des Abs. 1 und die Lenkerberechtigung für das jeweilige Sanitätseinsatzfahrzeug sowie eine mindestens zweijährige Fahrpraxis mit mehrspurigen Kraftfahrzeugen besitzen. Falls die zweijährige Fahrpraxis noch nicht erfüllt ist, muss dem Rettungs- und Krankentransportanbieter ein Gutachten eines verkehrspsychologischen Instituts vorgelegt werden, wonach die Eignung zum Lenken eines Sanitätseinsatzfahrzeuges gegeben ist.



Rettungsdienstgesetz NÖ

https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassu ... r=20001142

Rettungsdienst-Mindestausstattungsverordnung NÖ

https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassu ... r=20001172

Alle vereinsinternen Vorgaben/Richtlinien etc. sind nur im jeweiligen Verein bindend, daher auch teils je nach HiOrg sehr unterschiedlich (selbstverständlich immer im Rahmen geltenden Rechts).
Zuletzt geändert von spaetberufener am So 2. Jun 2019, 05:50, insgesamt 2-mal geändert.
spaetberufener
Rang: RSiA
Rang: RSiA
 
Beiträge: 18
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 12:32

Vorherige

Zurück zu Recht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast