[Sammelthread] Verkehrsunfall mit Rettungsfahrzeug

Rettungsbezogenes in den Medien

[Sammelthread] Verkehrsunfall mit Rettungsfahrzeug

Beitragvon Blaulichtwasser » Fr 29. Apr 2022, 07:47

Blaulichtwasser
Rang: NFS
Rang: NFS
 
Beiträge: 138
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 20:22
HiOrg: RK
Qualifikation: RS
Dienstverhältnis: Hauptamtlich & Ehrenamtlich
Ort: Graz

[Sammelthread] Verkehrsunfall mit Rettungsfahrzeug

Beitragvon Einsatzleitner » Do 9. Jun 2022, 13:02

https://www.krone.at/2729387
CAVE: Kann Spuren von Sarkasmus enthalten.
Einsatzleitner
VIP
VIP
 
Beiträge: 697
Registriert: So 20. Mär 2016, 21:58
HiOrg: RK
Qualifikation: NKV
Dienstverhältnis: Hauptamtlich & Ehrenamtlich
Ort: OÖ & Wien

[Sammelthread] Verkehrsunfall mit Rettungsfahrzeug

Beitragvon eklass » Do 9. Jun 2022, 15:25

Frage an die hier anwesenden Juristen: Wie lange sitzt der dann tatsächlich? Unter Berücksichtigung von Fußfessel, Bewährungen, etc.
Zuletzt geändert von eklass am Do 9. Jun 2022, 15:25, insgesamt 1-mal geändert.
... aber ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen
Benutzeravatar
eklass
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 699
Registriert: Di 26. Nov 2013, 17:14
HiOrg: JUH
2. HiOrg: ASB
Qualifikation: NKI
2. Qualifikation: DGKP
Ort: Wien

[Sammelthread] Verkehrsunfall mit Rettungsfahrzeug

Beitragvon leibschüsselfahrer » Do 9. Jun 2022, 17:14

Noch eine Frage - und mir geht es bitte um die übliche Rechtsprechung, keine allgemeinphilosophischen Diskussionen ob der Strafangemessenheit.

12 Monate unbedingt ist schon sehr viel, oder? Es steht nichts dazu drinnen, aber Ersttäter kriegen doch im Normalfall (ja, trotz Alkoholisierung...) bei einer fahrlässigen Tötung Geldstrafe und bedingte Haft?
leibschüsselfahrer
VIP
VIP
 
Beiträge: 719
Registriert: Fr 2. Mai 2014, 09:39
HiOrg: RK
Qualifikation: NKI

[Sammelthread] Verkehrsunfall mit Rettungsfahrzeug

Beitragvon zeillerkommentar » Fr 10. Jun 2022, 18:51

Wie lange man sitzt?

Die Regel ist nach der Hälfte, spätestens nach 2/3 der Strafe. Steht in § 46 StGB.
zeillerkommentar
VIP
VIP
 
Beiträge: 1237
Registriert: Mo 25. Nov 2013, 16:57
Qualifikation: NKI
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich

[Sammelthread] Verkehrsunfall mit Rettungsfahrzeug

Beitragvon maximilian » Mo 20. Jun 2022, 21:11

leibschüsselfahrer hat geschrieben:Noch eine Frage - und mir geht es bitte um die übliche Rechtsprechung, keine allgemeinphilosophischen Diskussionen ob der Strafangemessenheit.

12 Monate unbedingt ist schon sehr viel, oder? Es steht nichts dazu drinnen, aber Ersttäter kriegen doch im Normalfall (ja, trotz Alkoholisierung...) bei einer fahrlässigen Tötung Geldstrafe und bedingte Haft?


Nunja, wenn Alkoholisierung im Spiel ist, ist es keine fahrlässige Tötung sondern die grob fahrlässige und damit der §81 StGB.
Und da ist jedenfalls keine Geldstrafe mehr drinnen sondern mindestens die bedingte, sehr häufig aber die unbedingte.
Zuletzt geändert von maximilian am Mo 20. Jun 2022, 21:11, insgesamt 1-mal geändert.
maximilian
VIP
VIP
 
Beiträge: 637
Registriert: Fr 29. Nov 2013, 12:27
HiOrg: RK
2. HiOrg: ÖBH
Qualifikation: NKV

[Sammelthread] Verkehrsunfall mit Rettungsfahrzeug

Beitragvon leibschüsselfahrer » Mi 6. Jul 2022, 20:53

https://ooe.orf.at/stories/3163596/

Ok, zugegebener Maßen nicht alkoholisiert, aber:

"überholte er bei Niederwaldkirchen „mit hoher Geschwindigkeit und in rücksichtsloser Fahrweise“ mehrmals andere Autos"
Dann soll der Angeklagte – nachdem er mehrere Sperrlinien und -flächen sowie einen Fahrbahnteiler ignoriert hatte – im Bereich einer Verkehrsinsel, wo man nicht überholen darf, zu einem weiteren Überholmanöver angesetzt haben.

Beim Prozess am Mittwoch wollte sich der Beschuldigte zunächst an nichts erinnern, ihm sei wegen Unterzuckerung schwarz vor Augen geworden.

Danach gab der Mann alles zu, er übernehme alles und es tue im einfach leid, sagte der 50-Jährige. Wegen des reumütigen Geständnisses und der Unbescholtenheit sah die Richterin von einer unbedingten Haftstrafe ab.

--> 9 Monate bedingt und 7.200 Strafe plus 15.000 Schmerzensgeld.

Ist eine völlig andere Liga beim Strafmaß, finde ich.
leibschüsselfahrer
VIP
VIP
 
Beiträge: 719
Registriert: Fr 2. Mai 2014, 09:39
HiOrg: RK
Qualifikation: NKI

[Sammelthread] Verkehrsunfall mit Rettungsfahrzeug

Beitragvon zeillerkommentar » Sa 16. Jul 2022, 11:25

Find ich sehr interessant, würde mich wundern wenn das so hält. Klar, mit Alkohol ist man immer strenger (daher die unbedingte weiter oben) - aber hier gibt es einen Fall von „Auto als Waffe“. Nämlich insbesondere deswegen, weil es mehrere Kontakte gab bei denen der Lenker aufhören hätte können. Hat er aber nicht, sondern noch so weit (GTA Style) eskaliert bis er eine gerammt hat. Das ja wirklich ein anderes Level.
zeillerkommentar
VIP
VIP
 
Beiträge: 1237
Registriert: Mo 25. Nov 2013, 16:57
Qualifikation: NKI
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich

Vorherige

Zurück zu Medien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste