MA 70 aktuell

Bereich für Hauptamtliche

MA 70 aktuell

Beitragvon D3xter » Do 5. Sep 2019, 20:55

Menico hat geschrieben:Du bekommst auf die Geräte und Produkte die du mitführst hoffentlich eine Einschulung laut MPG vom zuständigen Beauftragten.
Im Rahmen dessen wofür das Produkt zugelassen ist, hast du es auch einzusetzen. Und nicht anderst...


*Hust* Nitrospray bei der hypertensiven Krise *Hust* ;)
Zuletzt geändert von D3xter am Do 5. Sep 2019, 21:01, insgesamt 1-mal geändert.
NFS-NKV | ERC-ALS Provider | SEF
D3xter
Rang: NKA
Rang: NKA
 
Beiträge: 240
Registriert: Fr 29. Nov 2013, 12:33
Qualifikation: NKV
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich
Ort: Vlbg

MA 70 aktuell

Beitragvon Menico » Do 5. Sep 2019, 21:11

D3xter hat geschrieben:*Hust* Nitrospray bei der hypertensiven Krise *Hust* ;)


Tja. Da haben wir uns wohl oder übel an die SOPs des Chefarztes zu halten. Die sind für uns Sanis ja ebenfalls verbindlich und der achefarzt übernimmt auch die Verantwortung für den Off-Label use und nicht ich als Sani...

Wobei sich das mit dem Nitro ganz bald ändern wird ?
NFS-NKV, SEF-PA, ALS-Provider, AMLS-Provider
Menico
Rang: NKA
Rang: NKA
 
Beiträge: 230
Registriert: Do 2. Jul 2015, 16:21
Qualifikation: NKV

MA 70 aktuell

Beitragvon SaniS » Do 5. Sep 2019, 21:14

Nitro is eh scho aus der Liste gestrichen. Zumindest bei uns ist es raus ...
SaniS
VIP
VIP
 
Beiträge: 789
Registriert: Fr 20. Dez 2013, 18:25
Qualifikation: NFS
Dienstverhältnis: Hauptamtlich & Ehrenamtlich

MA 70 aktuell

Beitragvon eklass » Fr 6. Sep 2019, 00:31

Und außerdem ein Arzneimittel und kein Medizinprodukt. Wolle ma wieder zurück zum Topic, jetzt wo ich auch noch meinen Senf da gelassen hab?
... aber ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen
Benutzeravatar
eklass
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 555
Registriert: Di 26. Nov 2013, 17:14
HiOrg: JUH
Ort: Wien

MA 70 aktuell

Beitragvon gehtscho32 » Mo 9. Sep 2019, 23:44

Und vor der Einführung des Beckengurts machte man das halt mit einem Leintuch!
Nicht invasive Lebensrettende Maßnahmen setzen ist kein "Herumbasteln"...

Der Beckengurt ist keine rein ärztliche Maßnahme, so wie es auch ein Stifneck oder eine Vakuummatratze nicht sind (bspw. WS-Immobilisation).
Benutzeravatar
gehtscho32
Rang: NFSiA
Rang: NFSiA
 
Beiträge: 98
Registriert: Mo 10. Dez 2018, 19:30
HiOrg: JUH
Qualifikation: NKI
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich
Ort: Wien

MA 70 aktuell

Beitragvon RedCardFM » Mi 30. Okt 2019, 09:24

Um nochmal aufs eigentliche Thema zurückzukommen.

Wie in einer anderen Diskussion (https://sanforum.at/viewtopic.php?f=37&t=1253) erwähnt schaut es ja derzeit ein wenig danach aus dass "einige" wieder aufhören in der Probezeit :?:
Liegt das alleinig am "Ich will nicht waschen" und "Warte! Ich fahr nicht nur Reanimationen und Polytrauma?" oder was könnte da noch mitspielen? :D
„Die große Herausforderung des Lebens liegt darin, die Grenzen in dir selbst zu
überwinden und so weit zu gehen, wie du dir niemals hättest träumen lassen.“

-Paul Gauguin
RedCardFM
Rang: RSiA
Rang: RSiA
 
Beiträge: 23
Registriert: So 1. Sep 2019, 18:44
HiOrg: MA70
Qualifikation: RS
Dienstverhältnis: Hauptamtlich
Ort: Wien

MA 70 aktuell

Beitragvon RedTiger » Do 31. Okt 2019, 10:53

RedCardFM hat geschrieben:Wie in einer anderen Diskussion (https://sanforum.at/viewtopic.php?f=37&t=1253) erwähnt schaut es ja derzeit ein wenig danach aus dass "einige" wieder aufhören in der Probezeit :?:
Liegt das alleinig am "Ich will nicht waschen" und "Warte! Ich fahr nicht nur Reanimationen und Polytrauma?" oder was könnte da noch mitspielen? :D


Tja einige haben eben andere Vorstellungen vom beruflichen Rettungsdienst und/oder der Stadt Wien (sowohl als Stadt, als auch als Arbeitgeber). Wenn die Realität halt gar nicht mit den eigenen Vorstellungen zusammenpasst ist es wohl das beste wenn man das ganze beendet.
Kurz und gut: Der Job ist nicht schlecht bezahlt, die Arbeitszeiten sind ebenfalls in Ordnung - dafür gibt es aber auch viel zu tun. Aber man hat eben nicht nur spektakuläre Lebensrettungen, sondern überwiegend das Alltagsgeschäft und das sieht halt wie überall meist anders aus. Jeder muss halt mal ganz unten anfangen und keiner wird mit einem Fixplatz auf einem Auto oder gar einer Führungsposition mit der höchsten Gehaltsstufe empfangen, nur weil er sich erbarmt (Achtung Sarkasmus ;) ) bei uns anzufangen. Auch die Atmosphäre ist halt nicht unbedingt die gleiche wie auf irgendeiner "wir haben uns alle lieb"-Freiwilligen-Wache irgendwo am Land wo man sich sowieso nur alle 2 Wochen sieht und man die Ausfahrten an einer Hand abzählen kann.
NFS-NKI, PHTLS-Provider, AMLS-Provider, EPC-Provider, ERC-ALS-Provider, ERC-PALS-Provider, MA70-ABC-SEG, Basisausbildung f. Strahlenschutz gem. ÖNorm, ASB-EH-Trainer
RedTiger
VIP
VIP
 
Beiträge: 922
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 16:22
HiOrg: MA70
2. HiOrg: ASB
Qualifikation: NKI
Dienstverhältnis: Hauptamtlich & Ehrenamtlich
Ort: Wien

MA 70 aktuell

Beitragvon Icemann » Do 31. Okt 2019, 15:15

Fängt eigentlich jeder klein an oder gibt es Leute die aufgrund der Ausbildung oder Vorbildung etwas höher einsteigen?
Einfach mal aus Interesse gefragt.
Icemann
VIP
VIP
 
Beiträge: 998
Registriert: So 2. Feb 2014, 09:53

MA 70 aktuell

Beitragvon cicero51 » Fr 1. Nov 2019, 09:36

Icemann hat geschrieben:die aufgrund der Ausbildung oder Vorbildung etwas höher einsteigen?

Warum nicht?
Ich kannte z.B. Hrn. Haidvogel lange Jahre vor seiner MA70 Zeit und könnte mich nicht erinnern, dass er als "Waschler" angefangen hat....gut, jetzt ist er weg aber grundsätzlich ist ein höherer Einstieg sicher möglich.
lg
Wernfried
Benutzeravatar
cicero51
Rang: NFS
Rang: NFS
 
Beiträge: 109
Registriert: Mo 25. Nov 2013, 18:30
Wohnort: Bullendorf
HiOrg: RK
Qualifikation: NFS
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich
Ort: Mistelbach

MA 70 aktuell

Beitragvon gehtscho32 » Fr 1. Nov 2019, 20:27

RedTiger hat geschrieben:Jeder muss halt mal ganz unten anfangen und keiner wird mit einem Fixplatz auf einem Auto oder gar einer Führungsposition mit der höchsten Gehaltsstufe empfangen, nur weil er sich erbarmt (Achtung Sarkasmus ;) ) bei uns anzufangen.

Es gibt Personen mit Jahrzehnten an Erfahrung, warum muss man da beim Wechsel des Arbeitgebers wieder "ganz unten" anfangen? Und genau diese Einstellung erhöht nicht gerade die Attraktivität. gibts jetzt eigentlich schon eine Aufstellung mit Zulagen? Die wurde ja wieder mal lange nachverhandelt von der Gewerkschaft. Das Opt-out der Maximalarbeitszeit zur Mehrdienstbereitschaft über 48h/Woche ist ja nach wie vor Voraussetzung für eine Aufnahme ? Und 3 Jahre Springer mit Dauerbereitschaften sein?
Benutzeravatar
gehtscho32
Rang: NFSiA
Rang: NFSiA
 
Beiträge: 98
Registriert: Mo 10. Dez 2018, 19:30
HiOrg: JUH
Qualifikation: NKI
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich
Ort: Wien

VorherigeNächste

Zurück zu Hauptberuf

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast