Die "richtige" Abteilung

Berichte, Fotos und Videos von Einsätzen und Übungen

Die "richtige" Abteilung

Beitragvon RK_RD » Fr 17. Aug 2018, 15:07

Und eigentlich gehört er zum Hausarzt
RK_RD
VIP
VIP
 
Beiträge: 720
Registriert: Mi 15. Jun 2016, 17:33
HiOrg: RK
Qualifikation: NFS
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich

Die "richtige" Abteilung

Beitragvon sani223 » Fr 17. Aug 2018, 15:39

leibschüsselfahrer hat geschrieben:
sani223 hat geschrieben:In NÖ ganz klar -> wenn kein Unfall dann auf die Aufnahmestation -> das KH schiebt den Pat. dann auf die richtige Station ab
und die kleinen KH's in NÖ ohne Aufnahmestation haben immer eine Art Erstversorgung


Eben leider nicht ganz. Es gibt Häuser, die haben eine Ortho. Da gehört der Lumbagopatient auf die Ortho. Weil aber die Orthoambulanz nicht rund um die Uhr offen hat, bringt man außerhalb der Zeiten den Patienten auf die Unfall, weil die Orthopäden auf die Unfall kommen. Warum sie dort lieber sind als auf der Interdisziplinären Notfallambulanz, keine Ahnnung...

Aber schon hat eine individuelle Inhouse-Vereinbarung eine Gesamtlogik ausgehebelt. ;)


wenn es nicht eindeutig ist muss man lt. KK sowieso mal das nächstgelegene KH anfahren (Grundversorgung) -> wenn's dann nicht passt wird man vom KH sowieso weiter geschickt.
sani223
Rang: NKA
Rang: NKA
 
Beiträge: 287
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 01:25
Qualifikation: NKV
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich

Die "richtige" Abteilung

Beitragvon Sani0815 » Fr 17. Aug 2018, 16:21

Das ist leider von KH zu KH unterschiedlich - tw. sogar auch davon abhängig welcher Arzt gerade Dienst hat.

Im schlimmsten Fall wird das berüchtigte Patienten-Ping-Pong gespielt.
Ambulanz A: Nein bei mir seid ihr falsch, ihr müsste zu Ambulanz B; Ambulanz B: Nein bei mir seid ihr falsch, ihr müsste zu Ambulanz A - grrrrrrr
Sani0815
Rang: NFS
Rang: NFS
 
Beiträge: 117
Registriert: Mi 16. Mär 2016, 16:31
HiOrg: ASB
Qualifikation: NKV
Dienstverhältnis: Hauptamtlich & Ehrenamtlich

Die "richtige" Abteilung

Beitragvon NKx-KTWbeifahrer » So 19. Aug 2018, 12:30

Spannende Diskussion..

ich finde die ausführung von zeillerkommentar sehr vernünftig, wobei ich aber eher dazu tendieren würde, den patienten eher auf einer Unfall/Ortho, as said, nach möglichkeit mit Neuro+Neurochir. vorzustellen.
er muss ja nicht gestürtzt sein, oder wo dagegengelaufen sein oder von etwas getroffen worden sein, auch wenn er schwer hebt und der schmerz einsetzt würd ich sagen es ist traumatisch passiert.

meiner meinung nach ist die schwierige Anamnese hier natürlich der absolute knackpunkt.
wenn die symptomatik in zeitlichem zusammenhang mit der arbeit steht, und auch plausibel erscheint (schweres heben ect) würde ich mich auch dafür entscheiden den patienten (arbeits)Unfallmässig einzustufen.
PHTLS-Provider, AMLS-Provider, EPC-Provider, Fahrer, First Responder, Wahnsinniger und c.m.
NKx-KTWbeifahrer
Rang: RSiA
Rang: RSiA
 
Beiträge: 15
Registriert: Sa 27. Jan 2018, 19:27
Qualifikation: NKV
Dienstverhältnis: Hauptamtlich & Ehrenamtlich

Die "richtige" Abteilung

Beitragvon Blaulichtwasser » So 19. Aug 2018, 21:51

In der Steiermark wird das mithilfe der Virteba-App am Datenterminal abgeklärt..

Im großen und ganzen muss man aber sagen --> Alles was Bandscheibe/Rückenschmerz ohne Trauma ist , wird bei uns auf a Neuro gschickt..
Blaulichtwasser
Rang: RS
Rang: RS
 
Beiträge: 37
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 20:22
HiOrg: RK
Qualifikation: RS
Dienstverhältnis: Hauptamtlich & Ehrenamtlich
Ort: Graz

Die "richtige" Abteilung

Beitragvon eklass » So 19. Aug 2018, 22:52

Blaulichtwasser hat geschrieben:In der Steiermark wird das mithilfe der Virteba-App am Datenterminal abgeklärt

Jetzt bin ich interessiert. Wie funktioniert das, man klopft die Symptome oder Verdachtsdiagnose in ein Datenterminal und am Ende sagt es dir, welche Abteilung du anfahren sollst?
... aber ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen
Benutzeravatar
eklass
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 450
Registriert: Di 26. Nov 2013, 17:14
HiOrg: JUH
Ort: Wien

Die "richtige" Abteilung

Beitragvon r3dmedic » Mo 20. Aug 2018, 00:52

@eklass
Vereinfacht ausgedrückt, Ja!

Es gibt eine Liste mit Verdachtsdiagnosen und dazupassenden Codes. Danach gibt man das Pat. Alter sowie die Dringlichkeit (1,2,3) ein.
Nachher werden dir die 3 nähesten Krankenhäuser angezeigt die den Code behandeln können und Betten frei haben.
Es können auch einzelne Stationen geschloßen werden, Krankenhaus A schließt die Chirurgie, sie wird am Datenterminal nicht vorgeschlagen bzw. das Ziel als gesperrt angezeigt. Somit gibts kein Verfahren in geeignete bzw nicht geeignete Krankenhäuser.
Das ist das ganze System vereinfacht ausgedrücjt, VirtEBA heißt es, eventuell gibts im Netz noch mehr Infos dazu.
r3dmedic
Rang: NFS
Rang: NFS
 
Beiträge: 186
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 20:00
HiOrg: RK
Qualifikation: RS

Die "richtige" Abteilung

Beitragvon atomization » Mo 20. Aug 2018, 01:47

Klingt interessant
… denn sie wissen nicht, was sie tun
atomization
VIP
VIP
 
Beiträge: 584
Registriert: Mi 21. Jan 2015, 12:43
Qualifikation: NKV
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich

Die "richtige" Abteilung

Beitragvon Grazer » Mo 20. Aug 2018, 06:17

r3dmedic hat geschrieben:@eklass
Das ist das ganze System vereinfacht ausgedrücjt, VirtEBA heißt es, eventuell gibts im Netz noch mehr Infos dazu.


https://www.virteba-stmk.at
Jurist, Rettungssanitäter, Einsatzfahrer, Jumbohelfer
Grazer
Rang: NFS
Rang: NFS
 
Beiträge: 104
Registriert: Mo 13. Mär 2017, 13:59
HiOrg: RK
Qualifikation: RS
Dienstverhältnis: Ehrenamtlich
Ort: Graz

Die "richtige" Abteilung

Beitragvon Blaulichtwasser » Mo 27. Aug 2018, 19:33

Problematisch wirds nur wennst a Mixtur aus mehreren Symptomen hast..

Dafür gibts jeweils "Sonstige" Stichworte auf der Liste (Internistisch Sons..Chir Sons...Neuro sons.. etc) , teilweise tust da am Feld relativ schwer wirklich einen passenden Code anzuwäheln..Zumal der "Thoraxschmerz" Kardial/Pulmonal oder auch Traumatisch sein kann.

Noch dazu : Jeder Transport (Ausgenommen Ziel ist durch die RLS vorgegeben) muss über dieses System "Gebucht" werden (Ähnlich des Systems in Wien, dort halt mit Betten) ..Die Notarztmittel (Außer NAH , der wird eh über uns angemeldet..) haben "Fixe" Ziele am Terminal...Zumeist handelt es sich um die näheren Krankenhäuser die am häufigsten angefahren werden, inklusive Schwerpunkthäuser.

Die RTW's (als auch die NEF's) können die E-Card vom Pat. einscannen , und haben somit alle relevanten Daten am Terminal , somit ist die Einsatznachbearbeitung entsprechend klasse.
Blaulichtwasser
Rang: RS
Rang: RS
 
Beiträge: 37
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 20:22
HiOrg: RK
Qualifikation: RS
Dienstverhältnis: Hauptamtlich & Ehrenamtlich
Ort: Graz

VorherigeNächste

Zurück zu Einsatz-Berichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast