Zahl der Notärzte in Wien von 40 auf 76 gestiegen

http://derstandard.at/2000065397714/Zahl-der-Notaerzte-in-Wien-von-40-auf-76-gestiegen

da sind die 70er Kollegen anderer Meinung…

Ja das is wieder irgendwas.

Man kann nur mit der Zahl der 24/7 NEFs argumentieren. Das es im AKH einen Pool aus 30 Ärzten gibt is völlig wurscht wenn das WSP es ned schafft seine NEF zu besetzen.

Vorher gabs ab Papier 12? 13? NEF und faktisch 3-5 und manchmal nur 1 :wink:

Jetzt gibt es faktisch 7 - besser, aber ned die Welt.

Am Papier waren es früher sogar 15 (davon 2 NAW), davon wurden 3 allerdings quasi stillschweigend eliminiert - offiziell jedoch nie gestrichen.
Min.5-max.9 - meistens 7, ist natürlich besser als min.1-max.11 mit meistens 3-5.

und im osten bzw süden von wien’s braucht man keine notärzte? die aufteilung ist ja ein wahnsinn.

der einwohnerreichste bezirk von wien hat kein NEF.

Im Osten und Süden Wiens gibts großte Spitäler, von denen sich NEFs regelmäßig einsatzbereit melden. So kommt es tlw. auch zu einer Flächenabdeckung.

Bei aller berechtigten Kritik, aber die Situation hat sich jahrelang verschlechtert und wurde jetzt erfolgreich stabilisiert und bringt mehrere kleine Verbesserungen mit sich (Stichwort NA-Skills, medizinischer Wissenstransfer usw.). Ich denke das sollte schon auch gesehen werden.

wo gibts im 11. oder 23. ein krankenhaus?

das smz-süd im 10. hat doch laut artikel kein NEF.

abgesehen liegt es für die abdeckung der von mir genannten bezirke sehr ungünstig.