[Vlbg] 60% der EA NFS

In einem Artikel der Vorarlberger Nachrichten über eine Kampagne des RK Vorarlberg wird unter anderem behauptet:

Mir kommt das etwas hoch gegriffen vor. Haben wir Vorarlberger hier, die das bestätigen können? Haben in Vorarlberg tatsächlich mehr als die Hälfte der EA-Sanis eine NFS-Ausbildung?

Hier der Artikel im Voltext zum nachlesen:

In Salzburg sind das geschätzte <10 %. Das wär schon sehr viel
An unserer Dienststelle sind es ~ 100 Mitarbeiter davon 3 mit NFS

Also in meiner Ortsstelle, für die ich zumindest am Papier noch die Verantwortung bis November habe, gibt es:
185 Mitglieder (inkl. GSD)
146 Sanitäter insgesamt
103 Rettungssanitäter
43 NFS(14 davon mit NK)

Stand von 2013 neuere Daten habe ich nicht mehr, die werden sich aber auch nicht mehr stark verändert haben - höchstes zugunsten der Anzahl der NFS.

Das wären ein Stand von ca. 30% bei den NFS.

meine Dienststelle kommt auf glorreiche 10 %
60% wäre echt toll, finde die Zahl aber äußerst unrealistisch

Dienststellen ohne NA-Mittel habens mMn grundsätzlich schwerer NFS anzuwerben/ auszubilden; aber gerade dort wäre es wünschenswert(er)

Also wir als „kleine“ Ortsstelle ohne Notarztmittel vor Ort haben einen NFS Anteil von 11% (ohne die Gäste, die überwiegend NFS sind).
60% halte ich zwar auch für viel, aber prinzipiell machbar. Kommt halt drauf an wie man eine Ausbildung fördert/anbietet.

Servus,

also 60% klingt schon nach etwas viel. Auf der anderen Seite sind wir aber auch nur ca. 600 - 700 aktive Mitarbeiter im Rettungsdienst und die Kurse sind immer brechend voll.
Aus meiner Erfahrung kommt es aber doch recht oft vor, dass auf einem RTW kein NFS (geschweige denn mit NK) sitzt.

Wer am NEF fahren will, braucht meines Wissens nach auch den NFS (bin mir aber nicht 100%ig sicher). Wir haben ja fast bei jedem NEF zum NA und zum Sani noch einen DGKP mit am Auto augenroll.

Die Ausbildungspolitik ist aber sehr gut in Vlbg. Jeder der möchte und die Voraussetzungen für den NFS Kurs erfüllt darf ihn machen. Gleiches gilt für die NKA und NKV.
Der Chefarzt ist sehr fortschrittlich eingestellt und wirbt auf den Konferenzen gerne für bessere Ausbildung und mehr Kompetenzen für die Sanis.

Also von daher. Plausibel. Ich könnte mal beim Ausbildungscheffe im LV nachfragen, wenn er wieder da ist.

Edit:
Also der Ausbildungsleiter des LV meint das stimmt bei weitem nicht.
Die beruflichen MA müssen nach ihrer Einstellung den NFS und die NKs machen. Aktuell sind da 100% NFS. NKs haben noch nicht alle.
Bei den ehrenamtlichen dürften wir bei etwa 35 - 40% NFS liegen meint er.

Tatsächlich? Daumen, großer Zeh und … ( :mrgreen: ) hoch

Wie vielt bezahlt die Dst./ der RS für die NFS-Ausbildung bei euch?

Beim ASB is das leider alles nicht so billig, als ASB-Mitglied bezahlst schätzomative 3 mal so viel für einen ASB-NFS wie ein RK Mitglied beim RK

Bei uns muss für keinen Kurs etwas bezahlt werden. Übernimmt alles die Dienststelle / LV.
Wie es bei den speziellen Kursen (PHTLS und Konsorten) ist weiß ich (noch) nicht.

Das Konzept, für eine Ausbildung bezahlen zu lassen um die Leute nachher umsonst zu beschäftigen geht mir sowieso nicht in den Kopf…

Welche ASB Dienststelle lässt ihre Sanis bitte den NFS bezahlen? Noch nie gehört sowas

Menico:
Auch PHTLS/AMLS/ERC würden bezahlt, wenn man in die Kurse reinkommt bzw. diese zustandenkommen.
Wenn man die Kurse selbst bezahlt, kommt man natürlich sofort zum Zuge, ansonsten nur wenn es noch freie Restplätze gibt.

Auf meiner Dienststelle sind es auch nur ca 30% NFS, die wenigsten mit NK.