Polizistinnen vs Tobender

diepresse.com/home/panorama/1561618/index.do

Was sind eure Erfahrungen mit rein weiblichen Streifen?


Meine sind durchwegs gut, meiner Erfahrung nach bemühen sich Polizistinnen oft viel mehr um Deeskalation. Bei Menschen in psychischen Ausnahmesituationen haben sie oft mehr erreicht als die (männlichen) Sanitäter. Allerdings sind in Wien (gefühlt) immer mehr Streifen mit 2 jungen Polizistinnen unterwegs, da habe ich schon bedenken, dass im Bedrohungsfall schneller zu „härteren“ Mitteln gegriffen wird. Im Nahkampf werden die (oft sehr feschen, aber halt auch zierlichen) Beamtinnen eher unterlegen sein, in wieweit sich das durch Training kompensieren lässt kann ich nicht beurteilen.

training kann des sehr gut kompensieren! größe und kraft hilft dir nicht viel wenn der andere die richtige technik hat! allerdings ist das wohl zu wenig ausgebildet bei unserem BMI

hab grundstätzlich kein problem mit streifen mit 2 polizistinnen. Bin nur allgemein der Meinung das man für besser aufgestellt ist für mehr situationen, wenn man beide geschlechter hat. je nach dem welchem geschlecht man gegenüber steht. also finde ich 2 polizistinnen genau so gut wie 2 polizisten, ziel sollte sein 1+1 meiner meinung nach.

gilt für mich auch am SEW, fahre gerne mit beiden geschlechtern, um evtl bei gyn oder uro notfällen jemanden habe der besser auf den patienten zugehen kann. also bin ich am SEW meistens zu dritt wenn es irgendwie geht

Also ich halte auch 1+ 1 bzw. gemischt bei 3er Teams für die beste Variante, wobei ich nicht allen Kolleginnen automatisch das Kompliment machen würde, die besseren De-Eskalatorinnen zu sein, genauso wie es männliche Kollegen gibt, die keine körperlichen oder Kraft-Vorteile haben … Ich denke es spricht auch nichts gegen 2 Kolleginnen allein unterwegs, es müssen halt die richtigen sein, aber das ist bei jedem Team so …

absolut! hab grundsätzlich kein problem mit 2 kolleginnen gemeinsam! haben aber in letzter zeit immer öfter sehr zierliche junge kolleginnen! was ich von 2 mitarbeiterinnen schon verlange, ist, dass sie gemeinsam die schaufeltrage heben können wenn ein patient darauf liegt sowie die trage hochfahren von der niedrigsten stufe! hab ich leider schon gesehen, dass das nicht geht! dann muss man halt ein bisschen trainieren wenn man den job machen möchte - er kann halt auch zum teil sehr anstrengend sein!

Jup. Was gar nicht geht sind Sanis (egal M/W - ich sag euch, es gibt Zivis…) die durchschnittliche Patienten (bis 100kg würd ich sagen) nicht tragen können…