Notarzt-Helikopter von Spitälern abgewiesen

Ich darf jetzt leider aus Datenschutzgründen nicht von der Länge der Wartezeit nach meiner letzten primär erfolgreichen Reanimation berichten…

Ein öffentliches Spital hat Aufnahme bzw. Annahmepflicht für die Erstversorgung im eigenen Wirkungsbereiche. Ob der Patient dann, wenn stabil, sekundär verlegt werden muss, steht auf einem anderen Blatt Papier.

Gibt es in Wien keine Aufnahmepflicht??

Man hätte auf jeden Fall in einem EH Kurs fast eine Stunde dafür aufwenden können darüber vorzutragen… :-/

Das geht ja am Problem vorbei - natürlich kann jeder immer ins nächste Spital fahren. Nur ist es halt blöd, wenn das nächste Spital nichts mehr machen kann, als man im NAW auch schon gemacht hat. Und wenn du jetzt z.B. hypothetischer Weise einen Herzkatheter brauchst, und alle (!) verfügbaren Kathetherspitäler in einem Fahrzeitradius von 1,5 Stunden dir absagen, dann macht man halt genau das. Ins nächste Spital fahren und den Patienten dort einmal ein paar Stunden selchen lassen. So wie beim Schlaganfall vor 10 Jahren. Leiwand.

Das hast falsch verstanden - natürlich in das nächste öffentliche Krankenhaus mit der notwendigen Fachrichtung. Dachte eigentlich, dass sich das von selbst versteht und bedarf keine expliziten Nennung in diesem Kreis. Und das kann bei uns nicht ablehnen.

Meine Frage ist damit aber nicht wirklich beantwortet …

Natürlich darfst Du die Wartezeit hier posten. Solange man keine Rückschlüsse auf den konkreten Einsatz bzw ganz konkret den Patienten ziehen kann.

Bei meiner letzten primär erfolgreichen Rea war die Wartezeit auf ein Bett xx Stunden ist eine juristisch völlig unverfängliche Aussage.

Der Satz:

„Bei meiner letzten primär erfolgreichen Rea am Nachmittag des 4. Mai in der Musterstraße bei Herrn Huber war die Wartezeit auf ein Bett xx Stunden“

wäre dagegen ein Bruch der Schweigepflicht.

auch ich sehe damit kein problem wenn du sagst „bei meiner letzen erfolgreichen CPR habe ich xxx minuten auf ein Intensivbett gewartet“

bin jetzt kein Jurist, aber jemand mit Hausverstand…

Ihr wisst aber schon, dass wir hier nicht anonym sind? Und ich möchte halt grundsätzlich keine genauen Vereinsinterna ausplaudern. Es ist was anderes, ob ich sage „ja, das mit dem Warten kenn ich - so wie alle anderen auch“ oder mich recht detailliert auf den Einsatz beziehe. Datenschutz war jetzt nicht aufs SanG und den Patienten bezogen.