Krankentransport-Slotzeiten

Ein weiteres, interessantes Thema wurde angegangen:

Anmerkung: Der besseren Lesbarkeit wegen, habe ich diese Infos gleich angefügt:

Quelle: Was sind Slot-Zeiten im Krankentransport?

Anmerkung dazu:
Aus Krankenhäusern in Wien, vor allem das AKH wird mir von Stationen berichtet, das Heimtransporte nach einer ambulanten Behandlung
fast IMMER unpünklich sind und imense Wartezeiten zustande kommen. Blöd bei den Stationen (Dialyse, Peritonealdialyse, Tagelkliniken…)
wo nach der Behandlung des letzten Patienten die Station geschlossen wird, und dann noch immer auf den Transport gewartet werden
muss.
Das hat dazu geführt, dass nicht mehr die Station den Transport bestellt, sondern der Patient selber per Handy „seinen“ Fahrer anruft, das
dieser (BKTW / KTW-B) in „pünklich“ abholt.
Diese Fahrzeug wird daher bei 144-Notruf-NÖ „abgemeldet“ (außer Dienst oder „Dienstfahrt“) und transportiert den Patienten dann zum
gewünschten Ziel.

Die Frage bleibt, ist das so sinnvoll?
Kann mit den „Slots“ das abgefangen werden?
(Ich glaube nicht)

Also davon dass Patienten selbst irgendwelche Fahrzeuge anrufen halte ich persönlich ja mal gar nichts. Ich würd auch einem Patienten weder meine Handy-Nr. noch die vom Fahrzeughandy geben.
Ich kann jetzt zwar nur für meine Dienststelle sprechen, aber der Grund für unpünktliche Abholungen ist normalerweise, dass es in den Stoßzeiten manchmal einfach zu wenige Autos gibt oder dass es wegen Ausfällen von Fahrzeugen oder Personal ein Auto weniger als geplant gibt. Da würd auch das persönliche Anrufen nichts daran ändern. Falls der KTW/BKTW tatsächlich auf sowas einsteigt würden nur die anderen Patienten noch länger warten.
Die Slots sind wahrscheinlich hauptsächlich für jene Fahrten gedacht wo es keine fixen Termine gibt sonder nur „kommen Sie zwischen 8:00 und 11:00“. Wenn der Patient da einen Transport für 7:30 bestellt fällt er genau in die Stoßzeit rein, wenn er sagt ich muss zwischen 8:00 und 11:00 im KH sein, dann kann man ihn vielleicht mit anderen Transporten besser zusammenlegen oder zu einer Zeit fahren wo ein bissi weniger los ist. Außerdem spart sich die Leitstelle und auch die Dienststellen eine Menge Telefonierarbeit und Beschwerden wegen unpünktlichen KT. Wenn der Patient schon im vorhinein weiß er wird zwischen 7:00 und 8:00 abgeholt dann gibt es weniger Konfliktpotential als wenn er um 7:30 auf das Auto wartet und dann kommt es entweder schon um 7:15 und der Patient ist noch nicht fertig oder erst um 8:00 und der Patient hat eine halbe Stunde gewartet.